Passe deinen Trainingsplan an dich an

Dein Freeletics Coach plant für dich die ideale Woche, um deinen Fortschritt zu optimieren.

Du kannst in deinem Trainingsplan Änderungen bezüglich Platz und Equipment für deine nächste Coach-Woche vornehmen, bevor du diese startest, um so zu trainieren, wie es für dich passt. Im Folgenden geht es um

  • Equipment ausschließen/ integrieren
  • Runs/Sprints
  • 2×2 Feature
  • Skills
  • Alternative Übungen
  • Einschränkungen

Equipment ausschließen/ integrieren

Du hast am Ende einer Coach-Woche die Möglichkeit, das Equipment für die folgende Woche zu integrieren / auszuschließen.

Wähle den Punkt "Equipment" und wähle das Equipment aus, welches du ausschließen oder integrieren möchtest. Starte dann deine neue Coach-Woche.

  • Pullup-Stange
  • Niedrige Stange
  • Pfosten
  • Box
  • Wand
  • Power Band

Bitte beachte, dass wir dir empfehlen, das integrierte Equipment in deiner Coach-Woche zu lassen, da dein Coach dir so das effektivste Training erstellen kann.

Runs/Sprints

Obwohl wir dir empfehlen, Runs und Sprints in deine Trainingsroutine mit aufzunehmen, hast du die Möglichkeit, diese aus deiner nächsten Coach-Woche auszuschließen. Wähle den Punkt  “Sprints & Runs”, bevor du deine nächste Coach-Woche startest.

2×2 Feature

Durch die 2×2 Funktion erhältst du von deinem Coach nur Workouts, die du auch auf begrenztem Raum ohne Equipment machen kannst. Tippe einfach auf das 2x2 Symbol oben in deiner Coach Tag Ansicht. Dadurch wird dein Coach Training durch ein äquivalentes Training ersetzt, wobei alles ausgeschlossen wird, was viel Platz (wie z.B. Runs) und Equipment benötigt. Tippe nochmal auf das Symbol, um zum ursprünglichen Trainingsvorschlag zurück zu wechseln.

Android

Tippe einfach auf das 2×2 Symbol rechts oben, um ein anderes Coach Workout zu bekommen. Tippe das Symbol erneut, um zum ursprünglichen Workout zurück zu wechseln.

iOS

Tippe einfach auf das 2x2 Symbol oben in deiner Coach Tag Ansicht. Tippe das Symbol erneut, um zum ursprünglichen Workout zurück zu wechseln.

Skills

Einige anspruchsvolle Freeletics Workouts erfordern fortgeschrittene Fähigkeiten. Versuche dir die Technik dieser Bewegungen so schnell wie möglich anzueignen.
Schalte die Fortgeschrittenen Fähigkeiten (Advanced Skills) frei, sobald du fünf Wiederholungen einer Übung ohne Unterbrechung genau wie in der vorgegebenen Abfolge im Video ausführen kannst. Das sind die Fortgeschrittenen Fähigkeiten von Freeletics: Pullups, Strict HS Pushups, OH Pushups, Toes to bar, Pistol Squat, Muscleup.

So aktivierst/ deaktivierst du deine Skills:

1 Wähle das Coach Symbol mit dem “C” in deiner App
2. Gehe auf “Du” neben “Trainingsplan”
3. Klicke auf Fortgeschrittene Skills
4. Wähle die Skills aus, die du gerne aktivieren/ deaktivieren willst

Einmal deaktiviert, wird dein Coach diesen Skill für künftige Workouts berücksichtigen, basierend auf deine letzte Performance, deinem Fokus und deinen Zielen.

Auch wenn du den Skill nicht freigeschalten hast, wird dein Coach dich von Zeit zu Zeit herausfordern, und dir diese Übungen als Drill Session vorschlagen, um so zu sehen, ob sie in deinem Trainingsplan eingegliedert werden können.

Solltest du aber Exercise Skills bekommen, welche du noch nicht oder nicht mehr beherrschst, solltest du immer entsprechendes Feedback geben, so dass deine kommenden Coach Wochen sich sich dementsprechend anpassen.

Alternative Übungen

Der Coach erstellt anhand der Intensität und Reihenfolge der Exercises einen effektiven Trainingsplan für dich, der dir dabei hilft, dein Ziel zu erreichen. Wenn eine bestimmte Exercise zu schwer ist, kannst du gerne zur leichteren Alternative einer Exercise wechseln. Du kannst beispielsweise anstelle der “Burpees” auch “Sprawls” machen. Um die jeweilige Trainingsalternative zu entdecken, kannst du das Video Tutorial herunterladen. Nachdem du das Video gesehen hast, siehst du die Beschreibung der “Trainingsalternative” unterhalb des Videos.

Einschränkungen (Limitations)

Die Funktion der Einschränkungen (Limitations) in der Bodyweight App hat nur einen Zweck: Deinen wirklich erschöpften Muskeln eine Pause innerhalb der kommenden Coach-Wochen zu geben.

Einschränkungen (Limitations) sollten daher niemals eingesetzt werden, wenn die Möglichkeit von Zerrungen, Gelenkschmerzen oder Verletzungen besteht. Im Zweifelsfall gehe bitte zum Arzt.

Denk bitte daran:

  1. Du solltest die Einschränkungen (Limitations) nur nutzen, wenn du einen Muskelkater hast.
  2. Wenn die Möglichkeit von Zerrungen, Gelenkschmerzen oder Verletzungen besteht, nutze nicht die Limitations, sondern suche bitte deinen Arzt auf.
  3. Bitte beachte, dass je nach Anzahl deiner Einschränkungen die Vielzahl an Übungsmöglichkeiten in dem Trainingsplan deiner nächsten Woche abnimmt.
  4. Wenn du Einschränkungen (Limitations) setzen möchtest, kannst du dies am Ende deiner Coach-Woche im Zuge des Coach Feedbacks machen.
War dieser Beitrag hilfreich?
186 von 279 fanden dies hilfreich