Trainingsarten bei Freeletics Bodyweight

Deine Freeletics Bodyweight App enthält verschiedene Trainingselemente. Die Kombination aller Trainingsarten ist ideal für einen maximalen Fortschritt. Die Intensität innerhalb eines Trainings variiert, damit du beeindruckende Ergebnisse erzielen kannst.

Im folgenden Artikel erfährst du mehr über:

  • Warmup
  • Workouts
  • Intervalle
  • Techniktraining
  • Runs
  • Cooldown

Warmup

Es ist sehr wichtig sich vor jeder Art von Übung aufzuwärmen um Verletzungen zu vermeiden. Das richtige Warmup kann deine Leistung während dem Freeletics-Training sogar noch enorm verbessern. Jedes Coach Workout enthält das Warmup, um dich auf dein Workout vorzubereiten. Es wird nicht nur dein Herz-Kreislauf-System aktivieren sondern ebenfalls die Interaktion zwischen deinem Muskel- und Nervensystem im ganzen Körper fördern.

Götter Workouts

Götter Workouts enthalten vorgegebene Übungen, die du in genau dieser Reihenfolge und Anzahl machen solltest, wie vorgegeben. Der Coach wird dir entweder ein vollständiges oder ein Teil-Götter-Workout vorgeben. Bei diesen Workouts geht es um die Geschwindigkeit, in der du diese ausführst - versuche, immer eine PB (Personal Best) zu schaffen. Achte auf eine korrekte Übungsausführung und versuche dabei, das Workout so schnell wie möglich zu machen.

Intervalle

Intervalle sind flexible und angepasste Trainingseinheiten, die dir von deinem Coach speziell vorgegeben werden. Sie sind gemäß deiner letzten Trainingseinheiten abgestimmt auf dein Ziel. Deshalb sind sie nur für Coach User verfügbar. Es gibt drei unterschiedliche Kategorien für Intervalle: Endurance, Conditioning und Strength. Jede dieser Kategorien zielt auf einen speziellen Fokus ab. Es gibt keinen Timer – konzentriere dich auf die exakte Ausführung der Bewegungen in der Geschwindigkeit, die der Coach vorgibt.  Auf diese Weise kannst du die Qualität der Bewegungen verbessern und am Fortschritt für schwerere Exercises arbeiten. Intervalle sind ergebnisorientiert und extra für dich so konzipiert, sodass du dein persönliches Ziel erreichst.

Techniktraining

Du wirst auch ein Techniktraining in deiner Coach – Woche vorfinden. Dadurch kannst du ganz ohne Zeitdruck die Fähigkeiten üben, die du für die Exercises brauchst. Beim Techniktraining solltest du ausschließlich das Ziel haben, die Exercises so sauber wie möglich auszuführen. Konzentriere dich darauf, alle Wiederholungen mit der bestmöglichen Ausführung zu machen und verdiene dir den Stern. Dank des neuen Techniktrainings kann der Coach deine nächste Trainingswoche noch besser an dich anpassen, da dein Coach weiß, wie viele Wiederholungen bestimmter Exercises du schaffst.

Runs

Runs sind Laufeinheiten einer vorgegebenen Distanz und beinhalten alles von einer Sprintstrecke über mittlere Distanzen bis hin zu langen Strecken. Runs sind ideal, um das Herz-Kreislaufsystem und die Muskelausdauer zu trainieren, aber auch um das Krafttraining zu ergänzen. Versuche, alle Runs so schnell wie möglich zu absolvieren.

Cooldown Runs sind Laufeinheiten einer vorgegebenen Distanz und beinhalten alles von einer Sprintstrecke über mittlere Distanzen bis hin zu langen Strecken. Runs sind ideal, um das Herz-Kreislaufsystem und die Muskelausdauer zu trainieren, aber auch um das Krafttraining zu ergänzen. Versuche, alle Runs so schnell wie möglich zu absolvieren.

Cooldown

Das Cooldown ist ein wichtiger Bestandteil deines Trainings. Dein Bodyweight Coach Training enthält das Dehnen "Static Stretching”, damit der Bewegungsradius deiner Muskeln und Gelenke wieder hergestellt wird. Versuche, dich nach jeder Trainingseinheit zu dehnen, nachdem dies den Erholungs– und Regenerationsprozess des Körpers beschleunigt.

War dieser Beitrag hilfreich?
92 von 111 fanden dies hilfreich